Social Trading – Mehr Zusammenhalt

Soziale Netzwerke sind ein wichtiger Bestandteil unserer Informationsgesellschaft und unsere Kommunikationsgewohnheiten verändert. Die Idee von Online-Communities hat die Finanzmärkte erreicht. Bereits in der Euphorie des Internet-Booms haben viele Investoren in agilen Foren gehandelt als Aktien. Inzwischen bietet Web 2.0 viele weitere Anwendungen effizienter mit anderen zu interagieren. Gemeinsam mehr erreichen auf die Währung der sozialen Verhandlungen festgelegt wurde, diskutierten die Mitglieder auf Plattformen nicht nur, sondern können sie auch online Trading-Chancen zu teilen. Die soziale Natur des Handels hat sich nicht nur akzeptabel geworden, sondern hat auch das Potenzial in sich radikal die Geschäftslandschaft verändern.

Social Networking und Online-Handel

Soziale Netzwerke mehrE-Commerce”” ist gleich “”soziale Verhandlungen”” in dieser Formel könnte der Begriff Zusammenfassung vereinfacht werden Die rasche Verbreitung von sozialen Netzwerk-Provider in den letzten Jahren keine Abbrecher gemacht hat. Austausch von Internet-Communities. von privaten Investoren profitieren insbesondere solche Internet-Plattformen immer beliebter. der Trend der gesellschaftlichen Aushandlungs anerkannt es vor einigen Jahren, dieser Begriff in unterschiedlichen Kontexten verwendet wird. Finanzforen wo die neuesten Aktienspitzen werden über einen Umsatz von anonymen Signale an Plattformen ausgetauscht, die Trades für andere Mitglieder sichtbar Detail machen. an dieser Stelle in gesellschaftlichen Aushandlungs insbesondere Portale, auf denen es möglich ist, für die Teilnahme an Vorteile der erfolgreichen Trader. Händler tätig sind öffentlich, so dass die Leistung und Details der Käufe und Verkäufe von anderen Nutzern eingesehen werden können. Wer sich für die Handelsstrategie von bestimmten Lieferanten, hat die Möglichkeit, zu folgen und über den Handel zu betreiben. Das Verfahren kann entweder manuell oder automatisch durch geeignete Einstellungen vorgenommen werden. Der Händler legt der Investor sein Geld fast eine Performancegebühr im Falle eines Gewinns erhalten. Wenn der Händler einen Gewinn macht, die Investoren profitieren, folgte ihm, und der Betreiber der Plattform ist es auch wert. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Expertise sucht Kapital

Ereignisse an den Finanzmärkten ist eine Frage der Zeit zu folgen. Darüber hinaus wird einige technische Kenntnisse erforderlich, um die Märkte zu analysieren und angemessene Handelsstrategie zu entwickeln. Der Anleger, der einige Investitionen bei ausgewählten Händlern investiert, und überträgt auch beteiligt Arbeitsbelastung. Suchen Sie eine social trading platform. Dieser Aspekt der verdienten Komfort Geld kann für einige Anleger wichtig sein, aber nicht zu einer Priorität der sozialen Verhandlungen. Im Gegensatz dazu ist der Austausch von Informationen, Ideen und Anlagestrategien von zentraler Bedeutung für die meisten. Mitglieder stellen unterschiedliche Standpunkte und Perspektiven, die den Fokus auf das große Bild schärfen können.

Selektionsstrategien

Bevor ein Anleger an einem Social Trading Provider verbindet, sollte es zunächst sicherstellen, dass bestimmte Qualitätsstandards erfüllt werden. Vor allem einer von ihnen, dass der Händler, die eingehalten werden kann im Voraus oder ihr Wissensstand zu qualifizieren, wird die Höhe der Leistung oder Erfahrung in entsprechende Kategorien eingeteilt. Dieses Verfahren wird in der Regel von allen Betreibern von Plattformen der sozialen renommierten Verhandlung durchgeführt. In ayondo zum Beispiel beginnen alle neuen Betreiber auf der Ebene 1 (Trader Street) und arbeiten können, während die steigenden Anforderungen an die Leistungsfähigkeit zu treffen und das Risiko bis ganz nach oben. Die Anforderungen basieren umfassen den maximalen Verlust, Minimum, minimale Anzahl von Transaktionen in vorgegebenen Zeitabständen usw. zeigen Geschichte (Track Record), die von der Buchhaltung in der komplizierten und teuren Prozess gibt es noch ein paar Jahre geschaffen werden sollte, sind die durch dieses Verfahren auch weitgehend der Vergangenheit an. Viele kleine, aber auch große Asset Manager diese Möglichkeiten nutzen, die Wirksamkeit ihrer Strategie für potenzielle Kunden zu fördern. Natürlich ist es das Ziel der sozialen Verhandlungen für Investoren Händler zu wählen, die eine gleichbleibend hohe Renditen zu erzielen. Um die Ausrichtung der Teilnehmer erleichtern, Rankings sind vorbereitet und veröffentlicht. Die naheliegendste Sache erscheint zuerst den Händler zu folgen, die auf dem ersten Platz. In einer gewissen Zeit erhielt er dennoch die höchsten Erträge. Seine gute Leistung sprechen in der virtuellen Gemeinschaft in der Regel um schnellen Gewinn und Anhänger wächst. Wenn er unter Beweis gestellt hat und viele Menschen geben ihr Vertrauen, sind offenbar sehr gute Gründe, an seine Fersen nicht nur zu halten, sondern auch für auch Investmentfonds zu stellen. Die Tatsache, dass die Leistung der Top-Betreiber spricht für sich geehrt und so viele Anhänger, aber nicht verwechselt werden, auf den ersten Blick erscheint, wie bereits erwähnt, als vielversprechender Ansatz. Aber vielleicht die Strategie der Betreiber ist, wenn die Volatilität zunimmt oder den Verlauf abrupt brechen. Zum Beispiel Trendfolgemodell in einem Aufwärtstrend gut funktionieren könnte, vor allem aber machen Verluste in einem Seitwärtsmarkt. Oder ein Händler könnte außerordentliche Erträge bei sehr hohen Risiko erzielen. In diesem Fall würde der Anleger beteiligen sich auch an der Regel mit hohem Risiko Transaktionen erfüllen nicht ihre Anlageprofil. zeigen, indem sie beispielsweise, dass der Aussagewert dieser Rankings mit Skepsis das erforderliche Maß zu suchen ist.

Kennzahlen

Für die Entwicklung und Umsetzung von effektiven Verhandlungsstrategien, ist es entscheidend, dass das Risiko im Auge zu behalten und verwaltet wird. Neben der Rückkehr der Figuren so unterschiedlichen Risikoindikatoren veröffentlicht. Basierend auf einer Analyse der Figuren werden die Investoren, für Händler, der seine eigene Anlagephilosophie widerspiegeln und sind auf ihre individuellen Bedürfnisse und Anforderungen. Zum Beispiel, in Frage zu stellen das Mitglied die in einer bestimmten Zeit oder die Anzahl der Anhänger erreicht Leistung. Darüber hinaus sind einige Betreiber, die interessant betrachtet werden, werden zunächst auf einer Liste beobachtet. Es ist möglich, die Zahlen zu kombinieren und Informationen basieren auf persönlichen Vorlieben in einer Suchabfrage in der Regel.

 

Copytrading mit Binären Optionen

Anleger können inzwischen auf zahlreichen Plattformen automatisch das Portfolio beziehungsweise Käufe und Verkäufe anderer Investoren nachbilden. Die Bezeichnung für diese Nachbildung ist “einem Trader folgen”. Solche Nutzer werden als “Follower” bezeichnet. Trader können einfach einen bestimmten Betrag festlegen und bei einer Plattform einzahlen, mit der sie einem anderen Trader folgen wollen.

Jedoch ist diese Trading-Strategie in Deutschland noch nicht sehr bekannt. Dennoch bietet sie Anlegern viele Möglichkeiten und eine Aussicht auf höhere Renditen. Anleger bestimmen vorab den Betrag, den sie investieren wollen, und übernehmen einfach die Strategien von sogenannten Signalgebern. Viele Broker haben unterschiedliche Instrumente im Angebot, zu denen Aktien, Fonds, aber auch CFDs oder Forex-Instrumente und natürlich Binäre Optionen gehören.

Trader müssen keinen Anlageberater agieren, der ihnen mögliche Empfehlungen gibt. Sie wenden sich stattdessen an die Erfolge oder Strategien anderer Investoren. Bei diesen Signalgebern handelt es sich in der Regel um vertrauenswürdige Anleger, die beim Handel mit Anlageprodukten wie Binäre Optionen erfolgreich sind und eine entsprechende Performance vorweisen können. Erfolgreiche Profitrader müssen eine konstante und gute Performance aufweisen, damit das Marktrisiko beim Kopieren geringer ist.

Funktionsweise von Copytrading

Mittlerweile gibt es auch in Deutschland verschiedene Anbieter, die ihren Kunden Copytrading für Binäre Optionen anbieten. Wer mit dem Kopieren von Trades beginnen möchte, muss zunächst den richtigen Broker auswählen. Diese bieten in der Regel eine Live-Datenbank an, die auf der Plattform alle Handelsaktivitäten darstellt. Nutzer, die sich bei einem Broker angemeldet haben, können sich die Aktivitäten der erfolgreichsten Trader anzeigen lassen und anschließend deren Trades 1 : 1 kopieren. Erzielt ein Profitrader einen guten Gewinn, können andere gleichermaßen davon profitieren.

Durch die Funktion “Copy Trader” kann ein Kunde sein Konto so einrichten, dass Profitrader sogar automatisch kopiert werden. Dies geschieht meist durch einen einzigen Knopfdruck. Durch Drücken des Buttons für “Copy” erfolgt die einfache Übernahme in das eigene Portfolio. Der Nutzer kann jetzt den Betrag festlegen, den er pro Trade einsetzen möchte, wobei er jedoch zu Beginn eine möglichst kleine Summe investieren sollte. In der Regel stellt ein Broker seinen Kunden eine Liste aktueller Toptrader zur Verfügung. Händler können problemlos aussuchen, wen sie kopieren möchten und sogar eine eigene Liste ihrer Toptrader erstellen. Ebenso können kopierte Trades jederzeit gestoppt werden.

Werden gleich mehrere Profitrader kopiert, kann ein eigenes Portfolio aufgebaut werden, dessen Grundlage die Ergebnisse einer Reihe erfolgreicher Trader bilden. Allerdings sollten Nutzer ihre Ergebnisse regelmäßig überwachen, weil immer das Risiko besteht, dass Trades der Signalgeber ins Negative wandern und eigenes Kapital verloren geht.

Umsetzung

Copytrading funktioniert nach dem Prinzip, dass ein erfahrener Trader seine eigene Trading Strategie bei einem Broker anbietet und andere Trader dessen Strategie übernehmen und kopieren. Der Broker tritt dabei jedoch lediglich als Vermittler auf und führt Follower und Signalgeber zusammen. Wie in einem sozialen Netzwerk steht eine Online-Plattform bereit, über die Strategien kopiert werden kann oder 24 Stunden täglich mit anderen Teilnehmern diskutiert werden kann. Zusätzlich können Kommentare abgegeben oder Handelstrategien mit anderen Tradern geteilt werden. Die Bereitstellung der Strategien lohnt sich auch für die Signalgeber, die eine Provision, die sich umso mehr lohnt, je höher der Erfolg ist. Wer das Trading lieber selbst in der Hand halten will, kann bei einem Broker wie BDSwiss ein Konto eröffnen.

Ziele beim Copytrading

stock-exchange-921605_640Teilnehmer, die Trades von Signalgebern übernehmen, verfolgen primär das Ziel, eine Rendite ohne großen Aufwand zu erwirtschaften und die Gewinne zu maximieren. Dazu kommt aber auch ein sozialer Gedanke, weil ein Austausch der Trader untereinander möglich ist. Signalgeber möchten ihr eigenes Wissen weitergeben und dafür ihre Provision erhalten. Durch die Übernahme erfolgreicher Strategien von Signalgebern kann der Nutzer selbst dazu lernen, um sich nach und nach zu verbessern. Möglicherweise erreicht er selbst so die Stellung eines Top Traders und kann selbst Signalgeber werden. Copytrading ist gerade für Neueinsteiger sinnvoll, weil sie so lernen können, Optimierungen vorzunehmen. Daneben verschafft es Kommunikationsmöglichkeiten zwischen Signalgebern und Followern.

Eignung

Trader sollten auch beim Kopieren vor Einsatz echten Kapitals ein Demo-Konto nutzen, um den Handel zunächst zu simulieren und auf diese Weise zu “üben”. Ebenso sollte grundsätzliches Hintergrundwissen über den Wertpapierhandel vorhanden sein. Gerade Anfänger sollten sich zunächst mit Abläufen und Strategien beschäftigen, weil sie nur so die Entscheidungen der Signalgeber nachvollziehen und anschließend erfolgreich übernehmen können.

Follower sollten nie Kapital einsetzen, dass sie nicht entbehren können. Nur wer über die entsprechenden finanziellen Mittel verfügt, sollte aktiv werden. Ebenso sollte Geld, das dem Lebensunterhalt dient, niemals zum Traden verwendet werden. Der Handel sollte immer vorsichtig und mit einem kleinen Betrag beginnen und durch die Schaffung von Reserven können mögliche Verluste ausgeglichen werden. Nutzer sollten immer in mehrere Positionen investieren. Die Aufteilung des Kapitals bewirkt, dass Verluste bei einem Signalgeber ausgeglichen werden und nicht das ganze Kapital von einem Rückstoß betroffen ist.